YouTube-Star Nicolas Catard verliert Gewicht und kämpft für seine Gesundheit

YouTube-Star Nicolas Catard verliert Gewicht und kämpft für seine Gesundheit

Inspirationen
Kopiert!

Obwohl Nicolas ein erfolgreicher Firmeninhaber und gefeierter YouTube-Star ist, fühlte er sich mit seinen 43 Jahren übergewichtig und ungesund. Erfahren Sie, woraus er seine Motivation zur Veränderung geschöpft und wie er es geschafft hat, fast 40 Pfund abzunehmen.

Nicolas Catard ist heute 44 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist Eigentümer einer kleinen Video-Produktionsfirma in Paris. Er trägt zudem zu dem erfolgreichen YouTube-Kanal „The Grand Test” bei, der sich auf Pop-Kultur und Technologie spezialisiert hat. Weiterhin ist Nicolas Kolumnist für diverse Blogs und wird regelmäßig als einer der Top-100-Einflussnehmer der sozialen Medien in Frankreich genannt.

Trotz seines Erfolgs haderte Nicolas jedoch lange mit seinem Gewicht. Mit 18 Jahren war er bereits übergewichtig und sein Gewicht nahm in den darauffolgenden Jahrzehnten noch zu. Mit 43 Jahren wog er über 90 Kilo bei einer Größe von nur 1,67 Metern. Da wurde ihm bewusst, wie stark seine Gesundheit gefährdet war und er beschloss, endlich etwas für seine Gesundheit zu tun. Lesen Sie unten seine Geschichte, die er in eigenen Worten beschreibt.

Nicolas Catards Gewichtsabnahme

“ Als ich jung war, gewöhnte ich mir die schlechte Angewohnheit an, viel zu essen. Alle sagten mir, dass ich vorsichtig sein sollte, aber ich schob ihre Besorgnis einfach beiseite. Tatsache war aber, dass ich wirklich den ganzen Tag lang viel zu viel aß. Das ständige Knabbern zwischen den Mahlzeiten gehörte zu meinen größten Schwächen, wie auch das Essen vor dem Schlafengehen. Zusätzlich wurde ich oft zu beruflichen Events eingeladen, wo ich immer viel aß und nie die Stärke besaß, zu sagen, dass ich satt war. Ich hatte mich an meine schlechten Gewohnheiten gewöhnt.

2009 wurde ich plötzlich zu einer bekannten Persönlichkeit, als ich als für eine Bewerbung bei einem Fernsehsender meinen Lebenslauf gesungen als Video veröffentlichte. Es war witzig und das Video sorgte für recht viel Aufsehen. Allerdings wurde ich so der Kritik der Öffentlichkeit ausgesetzt. Leute, die mich nicht kannten, posteten auf einmal Kommentare wie „Er ist fett“ oder „Hey Kumpel, hör auf, so viel zu essen, du bist fett.“ Und wenn Leute, die du nicht kennst und die dich nicht kennen, solche Kommentare im Internet veröffentlichen, tut das weh! Mehr noch, als wenn es dir deine eigene Familie sagt.

2013 brachte ich einen YouTube-Kanal mit heraus und veröffentliche täglich ein Video. Monat für Monat wurde mir bewusst, dass ich immer dicker wurde. Egal, wie sehr du auch versuchst, einfach nur der Kerl mit dem witzigen T-Shirt zu sein: Du entkommst der Tatsache nicht, dass du dick bist. Genau das sagte mir eine Stimme in meinem Kopf.

Die Wende

Kurz darauf ging ich zu meiner Arztpraxis, um ein Gesundheitsattest für eine eintägige Veranstaltung zu bekommen, zu der ich eingeladen war und für die ich das Attest benötigte. Der Arzt sagte mir: „Ich gebe Ihnen das Attest, aber ich warne Sie: Sie müssen Ihr Gewicht sofort unter Kontrolle bekommen. Ihre Gesundheit ist gefährdet. Sie sind bereits übergewichtig und auf dem besten Weg, noch mehr zuzunehmen. Sie müssen sofort etwas unternehmen.

Es gab eindeutige Anzeichen: Wenn ich in der Dusche stand, konnte ich meine Füße nicht sehen. Wenn ich Jeans anzog, konnte ich sie nicht zuknöpfen. Und wenn ich meine Schuhe zuschnürte, geriet ich außer Atem. Aber das Wichtigste waren meine Kinder, die zu mir sagten: „Papa, ich will nicht, dass du krank wirst.“ So wurde mir schließlich klar, dass ich meine Gesundheit selbst in die Hand nehmen musste und handelte rasch.

Die Veränderung

Meine Frau, die ebenfalls übergewichtig war, und ich beschlossen, einen Personal Coach zu engagieren. Ich fing an, jede Woche mit ihm zu joggen. Ich fand es tatsächlich gar nicht so schwierig, weil der Coach einfach toll war. Er fing mit mir an, als wäre ich mir meines Körpers absolut nicht bewusst. Er erklärte mir alles: Wie ich besser essen, wie ich Sport treiben, nach dem Sport ausruhen und wirklich ganz von vorn beginnen konnte.

Nach einigen Wochen begann ich abzunehmen. Aber ich brauchte mehr, etwas, was mir als Motivation dienen konnte und meine Fortschritte aufzeichnete. Deshalb probierte ich zahlreiche Smartwatches mit Fitness-Tracking-Funktionen aus, aber alle hatten dasselbe Problem, sie hatten nur ein bis zwei Tage Akkulaufzeit.

Das Werkzeug zum Erfolg

Dann bin ich auf die Activité Pop gestoßen. Zuerst wollte ich kein Produkt, das keine Smartwatch war und meine E-Mails nicht anzeigen konnte. Nach weiterem Überlegen wollte ich dem Produkt jedoch eine Chance geben, weil diese Uhr das schaffte, was alle anderen Smartwatches nicht schafften. Sie sieht wie eine einfache Uhr aus, hat jedoch so viel mehr zu bieten.

Sobald ich die Uhr am Handgelenk befestigt und die Health Mate-App installiert hatte, wurde mir klar, dass sie genau das Instrument war, nach dem ich gesucht hatte. Ein Bewegungsmesser, der dich immer begleitet, der mit einem Ladevorgang über monatelange Akkulaufzeit verfügt und wie eine Uhr aussieht. Der Schrittzähler auf der Uhr wurde mein bester Freund, da ich meine Leistung mit einem Blick ablesen konnte. Du kannst die Uhr sogar beim Duschen und Schlafen anbehalten. Das ist echt super!

Aber das Genialste ist die Kombination aus Diskretion, langer Akkulaufzeit, dem Ablesen der Schrittanzahl auf einen Blick und der Health Mate-App, die ständig optimiert wird. Mir gefällt auch, dass die Activité Pop automatisch feststellt, ob ich laufe oder gehe.

Die Activité Pop hat mein Leben wirklich verändert. Sie war mein bestes Hilfsmittel, um fast 40 Pfund abzunehmen. Sollte es in Zukunft eine Version von diesem Gerät geben, die ich mir unter die Haut implantieren lassen kann, dann würde ich mich sofort als erste Versuchsperson melden. Ich habe zwar im Sommer durch Grillen und Bier wieder ein paar Pfunde zugelegt, aber jetzt ist der Herbst da und ich widme mich nun wieder voll und ganz meinem Gesundheits- und Fitnesstraining“.

***
Vielen Dank an Nicolas für seine Geschichte!

Anouck Vergnaud

Anouck loves creating stories that brighten people's day, be it with words, pictures or songs. Now European Content and Social Media Manager at Withings, she's living the dream!
Loading Article...