5 Tipps, um sein Trainings-Mojo zurückzubekommen

5 Tipps, um sein Trainings-Mojo zurückzubekommen

Essen
Kopiert!

Selbst die enthusiastischsten Sportler verlieren manchmal die Lust, sich zu bewegen. Wenn es in der Arbeit stressig zugeht, familiäre Verpflichtungen einem in die Quere kommen oder das Wetter umschlägt, finden wir plötzlich Netflix auf der Couch viel verlockender als eine Runde Joggen oder eine schweißtreibende Klasse im Fitnessstudio. Lesen Sie unsere Tipps, wie Sie die Motivation wiederfinden.

Was können Sie tun, wenn Sie die Lust am Sport verlieren? Probieren Sie die folgenden 5 Tipps aus, um Ihre Leidenschaft für das Verbrennen von Kalorien und den Muskelaufbau neu zu entfachen.

1. Versuchen Sie etwas Neues

Bewegungsmuffel werden oft aus Langeweile geboren. Wenn Sie 6 Monate lang das gleiche alte Training für Arme und Bauchmuskeln absolviert haben, werden Sie nicht nur keine Ergebnisse mehr sehen, sondern wahrscheinlich auch nicht mehr ins Fitnessstudio gehen wollen. Wenn das passiert, ist es an der Zeit für eine neue Sportart.

Suchen Sie auf Ihren Lieblingsblogs oder auf Pinterest nach neuen Workout-Routinen, besuchen Sie einen neuen Gruppenkurs oder entdecken Sie ein neues Fitnessstudio. Was auch immer Sie tun, versuchen Sie etwas Neues: Bootcamp, Yoga, Spinning, Zumba, Klettern…

Wenn Sie normalerweise ins Fitnessstudio gehen, dann verlegen Sie Ihr Training nach draußen; wenn Sie zu Hause Fitnessvideos folgen, versuchen Sie einen Kurs in einem Studio. Eine einfache Veränderung kann schon ausreichen, um die Lust auf Bewegung zu wecken.

2. Finden Sie einen Trainingspartner

Gemeinsam mit einem Freund oder Familienmitglied zu trainieren, macht nicht nur mehr Spaß, es verpflichtet auch gewissermaßen, hinzugehen. Wenn man weiß, dass man seinen Trainingspartner im Stich lassen würde, ist es viel unwahrscheinlicher, dass man das Training absagt.

Sie müssen auch nicht unbedingt zusammen trainieren oder die gleichen Fitnessziele haben. Allein die Fahrt zum Fitnessstudio, um jemanden zu treffen und die gemeinsame Vorbereitung kann die Laune heben und Sie motivieren, Ihr Training zu absolvieren.

3. Erstellen Sie eine neue Playlist

Eine neue Playlist, ein neues Album oder die neueste Folge Ihres Lieblingspodcasts kann Sie dazu anregen, ins Fitnessstudio zu gehen, um die Zeit zu haben, sich das Lieblingsprogramm anzuhören. Ich persönlich höre mir gerne Interviews mit Ausdauersportlern oder Menschen an, die Unglaubliches geleistet haben. Wenn ich von einem 100-Meilen-Rennen mit Bergauf- und abstieg höre, erscheint mir mein 10-km-Lauf plötzlich viel leichter.

Wenn das nicht Ihr Interesse trifft, gibt es andere inspirierende Geschichten oder Themen, in die Sie hineinhören können, so auch Hörbücher.

4. Tun Sie, was Sie lieben

Wir werden ständig mit Trainingsempfehlungen und Regeln bombardiert: Bewegen Sie sich 150 Minuten pro Woche. Mindestens zweimal pro Woche Krafttraining. Laufen Sie jeden Tag, wenn Sie abnehmen wollen…

Wenn man erst einmal in die Fitnesswelt eintaucht, bekommt man leicht das Gefühl, nie genug zu tun. Aber es gibt nur eine Regel, an die Sie sich beim Sport halten sollten: Finden Sie eine Aktivität, die Ihnen Spaß macht!

Natürlich wäre es ideal, ein perfektes, abgerundetes Trainingsprogramm zu haben, das alle Aspekte der Fitness abdeckt, aber das kann für viele von uns unrealistisch und unhaltbar sein, besonders auf lange Sicht.

Bewegung sollte nicht nur Ihr körperliches, sondern auch Ihr geistiges Wohlbefinden verbessern. Wenn Sie sich zu bestimmten Übungen zwingen, die Ihnen mehr Stress bereiten als sie abbauen, suchen Sie nach einer Alternative. Sie werden feststellen, dass alles mehr Spaß macht, wenn Sie sich von den Zwängen befreien.

5. Gönnen Sie sich eine Pause

Manchmal kann ein Motivationsverlust ein Zeichen unseres Körpers sein, dass es Zeit ist, langsamer zu machen. Vielleicht haben Sie sich in den letzten Monaten an einen strikten Trainingsplan gehalten, oder Sie befinden sich gerade in einer Lebensphase, in der andere Aspekte mehr Aufmerksamkeit erfordern. Es ist in Ordnung und sogar gesund, eine Zeit lang zu pausieren, denn Ruhe und Erholung sind genauso wichtig wie Bewegung und Wachstum. Das Leben besteht aus Höhen und Tiefen, wovon unser Sportprogramm auch nicht ausgenommen ist.

Wichtig ist, unterscheiden zu können zwischen den Zeiten, in denen Sie wirklich von einer Pause profitieren können, und wann Sie einfach nur etwas Inspiration brauchen. Wenn Sie eine Pause einlegen, lassen Sie Schuldgefühle und Verurteilungen außen vor und nutzen Sie diese Zeit, um sich zu erholen und neu zu konzentrieren.

Bonus: Wenn Sie Ihrer Sportpraxis neues Leben einhauchen möchten, treten Sie der Facebook-Gruppe Aktiv mit Withings bei, lassen Sie sich von unserer Gemeinschaft inspirieren und schließen Sie sich den gemeinsamen Challenges an.

fbt

Flore Schwoerer

Surrounded by a family of medical/healthcare professionals, I love to have quality Vidal/Martindale/PDR (Physicians Desk Reference) time with my relatives listening to them argue about the best way to fix a heart or the importance of getting a flu shot.
Loading Article...