Die Geschichte des Erwachens

Die Geschichte des Erwachens

Bewegen
Kopiert!

Wie wacht man am besten zu einer bestimmten Zeit auf? Mit dieser Frage hat sich die Menschheit Jahrtausende lang beschäftigt! Jetzt schreibt Withings ein neues Kapitel der „Geschichte des Erwachens“ und bringt Aura, ein intelligentes Schlafsystem für Ihr Schlafzimmer, heraus. Um dieses Ereignis angemessen zu begehen, werfen wir einen Blick zurück in die Vergangenheit und ihre Lösungen. Schlafen Sie darüber nicht ein!

waking up sun

Die Sonne (schon immer)

Auch wenn die Menschen in der Frühgeschichte nachts in dunklen Höhlen Unterschlupf fanden, nachdem sie die dort hausenden wilden Tiere verjagt hatten, so lebten Sie doch nach der Sonne. Sie standen bei Sonnenaufgang auf und gingen bei Sonnenuntergang schlafen. Im Morgengrauen erwachten Sie durch die zunehmende Helligkeit. Im Abendgrauen kam mit hereinbrechender Dunkelheit der Schlaf. Bevor es künstliches Licht gab und bis die Menschen Feuer machen konnten, gab es nachts sowieso nichts zu tun.

Hauptvorteil
Abgesehen von den unpraktischen Aspekten ist dies die natürlichste Art des Aufwachens.
Hauptnachteil
Die Aufwachzeit lässt sich nicht einstellen.

wake up bladder

Die Blase (schon immer)

Irgendwann haben die Menschen gemerkt, dass Sie morgens früher wach wurden, wenn Sie vor dem Schlafengehen viel tranken. Die volle Blase machte sie dann wach. Aber warum sollten Sie das tun? Es gab damals ja noch keine Stechuhren und niemand musste pünktlich zur Arbeit.

Hauptvorteil
Es ist eine primitive, aber doch intelligente Lösung. Man ist selbst der Wecker!
Hauptnachteil
Eine ungenaue Methode, da man alle am Tage zu sich genommenen Flüssigkeiten berücksichtigen müsste.

 

wake up rooster

Der Hahnenschrei (seit 9000 v. Chr.)

Als die Menschen anfingen, in Stämmen und Dörfern zu leben, konnten Sie nach dem Sonnenuntergang schlafen gehen, weil sie ein Lagerfeuer hatten. Und sie konnten nach dem Sonnenaufgang aufstehen, weil sie nicht mehr draußen lebten. Diesen sesshaften Menschen diente nun der Hahnenschrei als natürlicher Wecker. Denn Hähne schreien am frühen Morgen noch bevor man sie sehen kann, um ihr Gebiet zu markieren. Der Hahnenschrei ist außerdem ziemlich laut, er kann zwischen 50 und 60 dB erreichen.

Hauptvorteil
Das Timing des Hahns ist nahezu perfekt, da der Bauer sehr früh am Morgen seine Kühe melken muss.
Hauptnachteil
Ein schriller Schrei! Und auch am Wochenende gibt es kein Ausschlafen.

wake up water clock

Wasserwecker (seit 300 v. Chr.)

Dieser Zeitmesser wurde in Ägypten und Babylon zum ersten Mal verwendet. Wasseruhren basieren auf dem relativ gleichmäßigen Fließen einer Flüssigkeit durch ein Messgefäß und geben so Auskunft über die Zeit. Erst 300 v. Chr. soll eine Wasseruhr von dem Philosophen Plato mit einer Alarmvorrichtung ausgestattet worden sein. Fünfzig Jahre später erfand der griechische Erfinder Ktesibius eine ausgeklügeltere Version, bei der Steinchen auf Zimbeln fielen oder Trompeten zu der gewünschten Zeit geblasen wurden.

Hauptvorteil
Wasserfest. Scherz beiseite – diese Aufwachlösung war zu jener Zeit sicher ein großer Durchbruch.
Hauptnachteil
Hiermit begann das Zeitalter der „unerfreulichen Weckrufe“.

 

wake up candle

Kerzen (von 960 bis ins 20. Jahrhundert)

Da Kerzen unterschiedlich schnell abbrennen, wurden sie zur Zeitmessung verwendet. Die ältesten Varianten dieser Kerzen-Uhren verfügten über eine Skala und wurden in China verwendet. Die europäische Variante enthielt Metallkugeln oder Nägel: Nach dem langsamen Abbrennen der Kerze fielen sie in eine Metalldose. Durch dieses Geräusch sollte man aus dem Bett getrieben werden.

Hauptvorteil
Zu einem bestimmten Zeitpunkt war das unter den Geräten mit Weckzeiteinstellung die genaueste Lösung.
Hauptnachteil
Noch eine unangenehme Weckmethode!

 

wake up weight clock

Gewichtsbetriebene Uhren (ungefähr 13. Jahrhundert)

Zuerst gab es große mechanische Uhren an Türmen in italienischen Städten. Diese Art von Uhr funktioniert mit der Schwerkraft mit Hilfe von Gewichten und Seilen, welche die Energie nach und nach in dem Maße frei geben, wie die Gewichte die Seile nach unten ziehen. So wird das Uhrwerk in Gang gesetzt. Im 15. Jahrhundert wurden einige dieser mechanischen Uhren zusätzlich mit einer vom Benutzer einstellbaren Alarmfunktion ausgestattet: ein Bolzen in einem Loch löst zu der gewünschten Zeit einen Alarm aus.

Hauptvorteil
Kombiniert mit einem Pendel erreichten die gewichtsbetriebenen Uhren im 17. Jahrhundert ein ganz neues Niveau an Präzision (weniger als 10 Sekunden Abweichung pro Tag).
Hauptnachteil
Die ältesten Modelle mussten noch alle 20 Minuten aufgezogen werden!

 

wake up spring

Federbetriebene Uhren (Beginn des 16. Jahrhunderts)

Peter Henlein aus Nürnberg gilt als Erfinder der ersten Taschenuhr. Er entwickelte die federbetriebene Uhr. Er ersetzte die Gewichte durch Federn und schuf somit die mobile Uhr (#Tragbare Technik!). 1876, über 350 Jahre später, meldete Seth Thomas das Patent für den ersten vom Benutzer einstellbaren mechanisch aufziehbaren Wecker an.

Hauptvorteil
Zum ersten Mal konnte man einen verlässlichen Zeitanzeiger überall hin mitnehmen (es gab schon Taschenuhren, diese liefen aber nicht so genau).
Hauptnachteil
Man musste sie von Zeit zu Zeit aufziehen. Der Klingelton dieses berühmten Weckers mit den zwei Glocken war vielleicht der schrecklichste Weckton, den es jemals gab. Oder was meinen Sie?

 

wake up factory whistle

Fabrikpfeifen (um 1850)

Während der industriellen Revolution lebten die Arbeiter oft direkt bei der Fabrik. So kam es zu der Idee, sie mit Pfeifen auszustatten, um sich gegenseitig zu wecken.

Hauptvorteil
Keine Wartung.
Hauptnachteil
Man kann die Zeit nicht bestimmen. Noch ein unangenehmer Weckton!

 

wake up knocker upper

Die ‚knocker-uppers‘ (Die Fensterklopfer) (von 1860 bis in die 1920er Jahre)

Zu einer Zeit, wo keine Wecker und keine Telefone verwendet wurden, waren die Knocker-Uppers damit betraut, die Leute zu wecken. Sie hatten einen langen Bambusstock oder einen kurzen Stock, mit dem sie an das Schlafzimmerfenster der Leute klopften, bis diese sich zeigten. Hierfür erhielten sie ein paar Pfennige pro Woche. Mary Smith war eine Fensterklopferin, die mit einem Rohr trockene Bohnen an das Schlafzimmerfenster schoss.

Hauptvorteil
Der erste individuelle Weckruf!
Hauptnachteil
Stressiges Wachklopfen. Kein Erwachen zum besten Zeitpunkt im Schlafzyklus.

 

wake up alarm clock

Wecker (seit 1940)

Erfunden von James F. Reynolds, als die USA mit der Uhrenherstellung begannen. Während des Zweiten Weltkriegs mussten die amerikanischen Fabriken die Kriegsanstrengungen unterstützen und konzentrierten sich daher auf strategisch sinnvolle Gegenstände.

Hauptvorteil
Man kann die Weckzeit einstellen und auswählen, ob man vom Radio oder von einem Piepen/Summen geweckt werden möchte.
Hauptnachteil
Ein typischer Piep-/Summton.

 

wake up jawbone up

Jawbone UP (November 2011)

Das UP-Armband zur Aktivitätsüberwachung von Jawbone hatte eine der ersten stillen Weckfunktionen: Es weckt den Träger durch Vibrationen ganz ohne unangenehme Pieptöne. Durch die Aufzeichnung der Bewegungen ist das Armband auch in der Lage, grobe Schlafmuster zu erkennen. Mit diesen zwei Funktionen handelt es sich um das erste Gerät, mit dem sich der Nutzer in der Phase des leichten Schlafes wecken lassen kann.

Hauptvorteil
Stellt das Ende des Zeitalters der „unerfreulichen Weckrufe“ dar.
Hauptnachteil
Auch wenn dieses vibrierende Gerät leise (und in gewisser Weise intelligent) ist, so sorgt es doch für abruptes Erwachen.

 

Und ohne weitere Umschweife… Hier ist der neueste Meilenstein in der Geschichte des Erwachens…

wake up aura

Withings Aura (August 2014)

Aura ist ein intelligentes Schlafsystem. Es kombiniert die Körperdaten, die der Schlafsensor unter der Matratze misst, mit den Umgebungsdaten, die von einem Gerät neben dem Bett aufgezeichnet werden und bietet so die fortschrittlichste Schlafüberwachung.

Das System ist mit einer Smart WakeUP-Funktion ausgestattet, die sicherstellt, dass sie gut erholt in einer leichten Schlafphase geweckt werden.
Aura erspart Ihnen den Stress während des Schlafs durch einen Alarm aufgeschreckt zu werden: es läd Sie ein, allmählich Ihre Augen zu öffnen. Während eines 30 minütigen wissenschaftlich validiertem Licht- und Klang-Programm, passt es sich sanft Ihrem Schlafverlauf an.

Hauptvorteil
Zum ersten Mal überhaupt können Sie sichergehen, dass Sie morgens sanft aufwachen (mit einem Sonnenaufgangs-Program).
Fühlen Sie sich voller Energie, da sie Aura zum besten Zeitpunkt Ihres Schlafzyklus geweckt hat.
Hauptnachteil
Für den Moment ist es nur mit iOS-Geräten kompatibel (Android-Nutzer: stay tuned!).

 

Entdecken Sie das Withings Aura

wake up aura light
Die Geschichte des Erwachens
Dieser Artikel dient Ihnen hoffentlich als „Weckruf“ oder Erwachen.

Susie Felber

Susie is a writer, comedian, and producer who has worked in TV, film, theater, radio, video games, and online. As the daughter of a hard-working M.D., she's had a lifelong interest in health and is currently on a personal mission to "walk the walk" and get her writer's body in better shape.
Loading Article...