Diese Mutter stattete ihr Kind mit einem Bewegungsmesser aus

Diese Mutter stattete ihr Kind mit einem Bewegungsmesser aus

Bewegen
Kopiert!

Als Mama ihrer siebenjährigen Tochter einen Bewegungsmesser von Withings umband, erhielt sie aufschlussreiche Erkenntnisse und einen gesunden Weckruf zum Handeln.

Der 7. Oktober ist der International Walk to School Day, an dem Kinder auf der ganzen Welt dazu ermuntert werden, anstatt mit dem Schulbus oder in Mamas oder Papas Auto einmal zu Fuß zur Schule zu gehen. Zur Würdigung dieses jährlichen Ereignisses, das für mehr körperliche Bewegung unter unseren Kindern wirbt, sprachen wir mit Annabel Kelly (im Bild unten), einer Forscherin für öffentliche Angelegenheiten und CEO der Gesellschaft für Meinungsforschung AKK, die mit einer Withings Activité Pop das tägliche Aktivitätsniveau ihrer Tochter untersuchte – und dabei eine ganze Menge lernte.

annabel Kelly researcher
Forscherin Annabel Kelly

Kelly verfügt über ein umfassendes Verständnis von den Gesundheitsproblemen, die durch das zunehmend im Sitzen verbrachte Leben unserer Kinder auftreten. Bei ihrer Arbeit mit der Alliance for a Healthier Generation (englisch für „Allianz für eine gesündere Generation“) konzentriert sie sich besonders darauf, Menschen über die Gesundheitsrisiken inaktiver Kinder aufzuklären und Verbesserungsmaßnahmen anzubieten. Als Kelly ihre damals siebenjährige Tochter mit einer Withings Activité Pro ausstattete, waren die Ergebnisse alarmierend: Sie stellte fest, dass ihr Kind regelmäßig hinter dem empfohlenen täglichen Aktivitätsniveau zurückblieb. Und für welche Tage konnte sie die größte Aktivität ihrer Tochter feststellen? Genau für jene, an denen das Mädchen nicht mit dem gelben Schulbus fuhr, sondern sich zu Fuß auf den Weg zur Schule machte.

Lesen Sie weiter und finden Sie heraus, was Kelly dazu brachte, die Aktivität ihrer Tochter zu messen, welche Veränderungen sie vornahm, um den täglichen Bewegungspegel ihrer Familienmitglieder zu erhöhen und wie ein neues Familienmitglied allen beim Erreichen ihrer Ziele hilft.

***

Withings: Wo genau leben Sie?

Kelly: Mein Ehemann und ich leben mit unseren beiden Töchtern, die acht und sechs Jahre alt sind, im Zentrum einer Pendlerstadt in Connecticut. Unser Garten ist nicht sonderlich groß, aber zum Glück hatte die Einrichtung sicherer Gehwege bei unseren Stadtplanern Priorität. Über Bürgersteige und Zebrastreifen kommen wir zu Fuß zur Schule, zur Bücherei, zum Bahnhof, in den Park, ins Kino und zum CVJM.

Wie kamen Sie dazu, Ihrer Tochter eine Withings-Uhr anzulegen?

Ich arbeite als freiberufliche Forscherin mit einem Schwerpunkt auf den Bereichen Gesundheit und Familie. Eine Behauptung mit Beweisen zu stützen (oder zu widerlegen) ist also genau mein Ding. In der jüngsten Vergangenheit habe ich gemeinsam mit der Alliance for a Healthier Generation daran gearbeitet, das Bewusstsein für die zunehmend im Sitzen verbrachte Lebensweise unserer Kinder und deren negative Auswirkungen auf ihre Gesundheit zu erhöhen. Ich wollte wissen, ob meine eigenen Kinder genug körperliche Bewegung haben. Da lag es natürlich nahe, sie mit einem Bewegungsmesser auszustatten.

Annabel's daughter wearing the Withings Activité Pop
Annabels Tochter trägt die Withings Activité Pop

Wie hat Ihre Tochter darauf reagiert, nun diese Uhr zu tragen?

Sie ist ein achtjähriges Mädchen und trägt nur, was sie tragen will. Nach mittlerweile vier Monaten trägt sie ihre Avtivité Pop immer noch (und hat sie nicht verloren). Sie scheint also Gefallen daran zu finden.

Hat sie sich für die Ergebnisse interessiert?

Während der ersten Tage war sie wirklich sehr motiviert, die angestrebte Anzahl an Schritten zu erreichen. Vier Monate später kümmert sie sich nicht mehr so sehr um ihre Schritte, will aber immer noch jeden Tag eine gewisse Strecke zu Fuß zurücklegen. Das Freischalten der Abzeichen macht ihr Spaß. Besonders gefreut hat sie sich über das Loch-Ness-Abzeichen (100 km), das sie dafür erhielt, genug Schritte für die Umrundung von Loch Ness gemacht zu haben, denn sie ist total begeistert von mystischen Wesen. Und nebenbei hat sie noch gelernt, wie Prozente funktionieren, weil die Activité Pop ihre Schritte als Prozentanteil von ihrem täglichen Ziel angibt.

Was waren die größten Überraschungen im Hinblick auf ihr Aktivitätsniveau?

Die geringe Anzahl an Schritten während eines Schultages. An den Tagen, an denen sie mit dem Schulbus fährt, beträgt ihre tägliche Schrittzahl im Durchschnitt nur etwa 70 % ihres täglichen Ziels von 12.000 Schritten.

Hier ist eine Grafik mit ihrer täglichen Aktivität, die ich vom Dashboard der Withings Health Mate heruntergeladen (und mit Anmerkungen versehen) habe.

activity tracker app

Die oben angezeigten Ergebnisse stammen von einem Freitag im September, einem sehr schönen Herbsttag, an dem sie ihr Ziel fast erreicht hat. Abgesehen von den kurzzeitigen Aktivitätshöhepunkten während der Pausen war sie vor und nach der Schule am aktivsten. Das ist ein ganz typisches Ergebnis. Sobald sie wegen des schlechten Wetters in den Pausen nicht mehr draußen spielt, habe ich Angst, dass sich ihr Bewegungsniveau in der Schule in einer flachen Linie widerspiegeln wird. Sie hat nur an zwei von sechs Schultagen Sportunterricht.

Wie waren vor Beginn der Messungen Ihre Annahmen über das Aktivitätsniveau Ihrer Tochter?

Ich hatte (fälschlicherweise) angenommen, dass Kinder genauso wie Erwachsene täglich 10.000 Schritte gehen müssen, um gesund zu bleiben. Stattdessen hätten wir uns 12.000 Schritte pro Tag als Ziel setzen sollen. Ich habe diese angemessenere Zielvorgabe gerade erst in ihrer Uhr eingestellt.

Haben Sie bei ihr Verhaltensänderungen festgestellt?

Sie hat auf jeden Fall eine Vorliebe für das Zufußgehen entwickelt, insbesondere für das Wandern. Ich bin mir nicht sicher, ob dies an der Activité Pop liegt, oder ob es ihr einfach nur so viel Spaß macht, draußen mit unserem neuen Hund zu spielen. Wahrscheinlich eine Kombination von beidem.

dog for fitness
Der gerettete Hund, der für einen gesunden Lebensstil sorgt

Welche Art von Hund haben Sie sich zugelegt und geht Ihre Tochter immer noch mit ihm Gassi?

Wir haben Ende Juli einen Chiweenie gerettet, eine Kreuzung aus einem Chihuahua und einem Dachshund. Wir haben ihn nur unter der Bedingung mit nach Hause genommen, dass alle Familienmitglieder auch bei Regenwetter und ohne Jammern mit ihm Gassi gehen mussten. Bislang hat sich meine achtjährige Tochter noch nicht dagegen gesträubt. Meine Sechsjährige und mein Mann müssen allerdings gelegentlich dazu aufgefordert werden.

Haben sie auch den Schlaf ihrer Tochter überwacht?

Ja, aber ich habe mir noch keine Daten über einen längeren Zeitraum angesehen. Meine Tochter hat die Angewohnheit, noch spät in der Nacht zu lesen. Deshalb mache ich mir etwas Sorgen darüber, was ich herausfinden werde.

Wie wollen Sie dafür sorgen, dass Ihre Kinder auch im Winter körperlich aktiv sind?

Ich bin fest dazu entschlossen, dass wir auch weiterhin jeden Morgen zu Fuß zur Schule gehen. Sobald das Wetter wirklich schlecht wird, beginnt die Schule sowieso später oder fällt ganz aus. An Schneetagen können mir die Kinder dabei helfen, die Einfahrt freizuschaufeln und zum Schlittenfahren gehen sie sowieso gern. Nach der Schule noch draußen zu spielen ist besonders an Winterabenden schwierig, weil es so früh dunkel wird. Auf jeden Fall werden wir häufiger die Indoor-Einrichtungen unseres örtlichen CVJM nutzen. Außerdem werde ich sie für einen Tanz- oder Sportkurs nach der Schule anmelden.

Hätten Sie Interesse an speziell für Kinder entwickelten Bewegungsmessern?

Ja! Da die Activité Pop meiner Tochter für Erwachsene gemacht wurde, ist sie für ihr Handgelenk viel zu groß. Außerdem wäre ein digitales Ziffernblatt hilfreich, da wir immer noch üben, wie man die Uhr abliest. Sollte Withings planen, einen Schrittzähler für Kinder auf den Markt zu bringen, würden wir ihn sehr gern für Sie testen.

Was kann Ihrer Meinung nach noch getan werden, um das Aktivitätsniveau unserer Kinder allgemein zu erhöhen?

Ich bin der Meinung, dass wir alle – Eltern, Lehrer, Betreuungspersonen und politische Entscheidungsträger – mehr auf ausreichende Bewegung bei unseren Kindern achten müssen. Über die schulischen Leistungen unserer Kinder werden so viele Daten gesammelt. Ich fände es super, wenn auch Daten darüber erhoben würden, ob sie genug Bewegung bekommen oder nicht. Schließlich brauchen wir auch einen gesunden Körper, wenn wir unser gesamtes Potenzial ausnutzen wollen.

Vielen Dank Annabel für das Interview! Weitere Informationen über Kellys Experiment mit einem Bewegungsmesser an einem Kind erhalten Sie in ihrem Blog-Eintrag: Walk to School Days. Außerdem können Sie ihr auf Twitter folgen: @AnnabelKKelly.

Werfen Sie einen Blick auf den Bewegungsmesser Activité Pop, den Annabels Tochter trägt, und beginnen auch Sie noch heute mit dem Messen Ihres Aktivitätspegels – oder dem Ihres Kindes.

 

Loading Article...