Teatime! Teetrends für den Winter

Teatime! Teetrends für den Winter

Essen
Kopiert!

Die frostigen Temperaturen der letzten Tage und die eröffneten Weihnachtsmärkte haben es uns unmissverständlich klar gemacht: der Winter ist da. Die Abende werden kürzer und verlocken dazu, es sich drinnen gemütlich zu machen. Da zu einem richtigen Wohlfühlabend auf der Couch ein leckeres, wärmendes Getränk gehört, haben wir für Sie die fünf neuesten Trends aus der Welt der Tees zusammengestellt.

1. Bambusblätter

Ein neuer Geheimtipp unter Teekennern ist die Zubereitung mit Bambusblättern. Diese schmecken ähnlich wie Grüner Tee und haben mindestens genauso viele gute Eigenschaften. Zum einen enthält Bambus Antioxidanten und natürliche Kieselerde, welche gut für Haare, Haut und Nägel ist. Außerdem hilft Bambus bei der Regulierung des Blutzuckers und dem Abbau von Aluminium.

2. Weintrauben-Haut

Ja, Sie haben richtig gelesen: Tee-Experten aus Kalifornien haben Teesorten entwickelt, die Weintrauben-Haut enthalten und somit vom Aroma und Geschmack stark an Wein erinnern, wobei sie vollkommen alkoholfrei sind. Die drei Sorten (rosé, weiß und rot) werden mit den passenden Kräutern und Früchten versetzt, um einen individuellen und einmaligen Geschmack zu erzeugen.

3. Matcha

Matcha-Tee ist schon seit Anfang des Jahres das neue Lieblingsgetränk der Hipster und Fitnessfreaks. Und das mit gutem Grund, denn der zu Pulver gemahlene Grüne Tee ist ein wahres Wundermittel: er fördert die Verdauung, regt die Kalorienverbrennung an und entgiftet den Körper auf natürliche Weise. Matcha eignet sich zudem wunderbar als Zutat zum Kochen und Backen. Eine kleine Prise zur Brownie-Mischung sorgt für einen angenehm herben Geschmack.

4. Im Fass gereift

Dieser Trend kommt ebenfalls aus der Richtung der alkoholischen Getränke. Ein kanadisches Start-up lässt Tees mit verschiedenen Früchten angesetzt teilweise monatelang im Fass reifen, bis sie ein reichhaltiges Aroma annehmen – und das ganz ohne künstliche Zusätze. Eine Packung von 50g gibt es für $9-12. Wem das zu teuer ist, kann die Herstellung mithilfe eines Eichenfasses ja mal auf eigene Faust versuchen 😉

5.  Schokoladen-Tee

Wer sich in aller Gemütlichkeit nicht zwischen einem wärmenden Tee und einer cremigen heißen Schokolade entscheiden kann, für den gibt es eine einfache Lösung: Milch mit dem Lieblings-Teepulver aufkochen,  Kakaopulver hinzufügen und schon erhält man die perfekte Mischung der beiden Getränke. Extra Tipp: für einen weihnachtlichen Hauch einfach ein bisschen Zimt hinzufügen.

Loading Article...