Gesundes Grün: Drei Zimmerpflanzen für besseres Raumklima

Gesundes Grün: Drei Zimmerpflanzen für besseres Raumklima

Neu starten
Kopiert!

Als optisches i-Tüpfelchen der Raumgestaltung sind Zimmerpflanzen alles andere als ein Geheimtipp. Sie sind schön anzuschauen und lassen jeden Raum freundlicher wirken. Doch was viele nicht wissen: Sie können auch die Luftqualität entscheidend verbessern, indem sie Schadstoffe absorbieren, die von Teppich, Wandfarbe und Möbeln abgesondert werden. Wir stellen Ihnen sechs kleine grüne Helfer vor, die Sie unbedingt zuhause haben sollten.

Jeden Tag halten wir uns durchschnittlich 80 bis 90 Prozent unseres Tages in geschlossenen Räumen auf und atmen dabei circa 10 bis 20 Kubikmeter Luft ein. Das macht deutlich, wie wichtig ein gesundes Raumklima ist.

Raumpflanzen als Schadstoffkiller

Gerade in Teppichen, der Wandfarbe oder den Polstermöbeln befinden sich nicht selten giftige Stoffe wie Formaldehyd als Bestandteil diverser Klebstoffe oder Trichlorethylen als Weichmacher im Schaumstoff von Polstermöbeln, die mit der Zeit an die Luft abgegeben werden. Wer jetzt nicht zu teuren Klimageräten greifen möchte, dem sei gesagt: Auch Zimmerpflanzen können helfen, Schadstoffe aus der Luft zu filtern. Das sind unsere Top 3 unter den grünen Helfern:

Efeu

Eine wunderbare, üppig grüne Kletterpflanze, die wenig Pflege bedarf und nur wenig Platz benötigt. Die perfekte Wahl für Räume mit wenig Fenstern oder Sonnenlicht.

So hilft sie: Das dichte Laub zeichnet sich dadurch aus, dass es besonders gut Benzol absorbiert – eines der gängigsten Schadstoffe in Räumen, das sich vor allem in Büro-Zubehör wie Tinte, Ölen oder Radiergummis befindet. Studien zeigen zudem, dass Efeu hilft, Schimmelpilzsporen und (Achtung, besonders eklig!) Fäkalienpartikel in der Luft zu reduzieren. Damit ist die Pflanze besonders ein Geheimtipp für Haustierbesitzer.

Farn

Als eine der beliebtesten Zimmerpflanzen benötigt Farn direkte Sonneneinstrahlung. Er gedeiht besonders gut, wenn seine Blätter regelmäßig von Staub befreit und mit Wasser besprüht werden.

So hilft sie: Farne wirken als natürliche Luftbefeuchter. Besonders hilfreich für all jene, die bei kaltem Wetter unter trockener Haut und Atemproblemen leiden. Sie absorbieren Benzol und gelten als die beste Zimmerpflanze, wenn es darum geht, die Luft von Formaldehyd zu befreien.

Schlangenpflanze

In der Fachsprache Sansevieria trifasciata genannt, ist diese Zimmerplanze besonders robust und gibt nachts Sauerstoff ab. Damit ist sie die perfekte Wahl für das Schlafzimmer.

So hilft sie: Diese Pflanze hilft besonders dabei Formaldehyd aus der Raumluft zu entfernen, welches häufig von Waxpapieren und Einkaufstüten aus Plastik abgegeben wird. Zudem sorgt sie für ein ordentliches Plus an Sauerstoff und reinigt damit die Luft zusätzlich.

Loading Article...