„Summerbodies are made in winter“ oder eben im Frühling – 5 effektive Fitnesstrends für Körper und Geist

„Summerbodies are made in winter“ oder eben im Frühling – 5 effektive Fitnesstrends für Körper und Geist

Bewegen
Kopiert!

Am 21.6 ist Sommeranfang. Also nicht mehr viel Zeit, um den Körper fit für die warme Jahreszeit zu machen. Low Carb, nach 18 Uhr nichts mehr essen, viel trinken und auf Süßigkeiten und Chips verzichten - leichter gesagt als getan. Viel Bewegung und Sport sind ein Muss. Wir zeigen Ihnen fünf Fitnesstrends für den Frühling, mit denen Sie richtig ins Schwitzen kommen.

1. Seilspringen
Spring dich schlank: Seilspringen ist die Nummer eins im Fett verbrennen. Durch den Post-Übungs-Sauerstoffdefizit-Effekt verbraucht der Körper auch nach der Trainingseinheit noch Kalorien. Damit keine Langeweile aufkommt, kombiniert man am besten verschiedene Springtechniken: Normales Springen, Rennen, Knie anheben, Seitlich springen.

Trainingstipp: 30 Sekunden intensives Seilspringen und 10 Sekunden Ruhepause mit mehreren Wiederholungen, so kommt der Körper am besten in Wallungen.

2. Bodyweight Training / Functional Training
„Good old Gymnastik“: Trainiert wird beim Bodyweight Training ohne Geräte und Hanteln, lediglich mit dem eigenen Körpergewicht und den alt bekannten Sportübungen. Pull-ups (Klimmzüge), Push-ups (Liegestütze), Dips (Barrenstütz), Squats (Kniebeugen) und Sit-ups (Rumpfbeugen), trainieren nicht nur die Muskeln, sondern fördern auch die Ausdauer und die Beweglichkeit.

Trainingstipp: Über das Ziel hinauswachsen: Versuchen Sie bei den Übungen den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen. Beispielsweise mit einbeinigen Kniebeugen oder die Beine anheben bei gewöhnlichen Sit-ups.

3. HIIT (High-Intensity Interval Training)
Ohne Schweiß, kein Preis: Bei keinem anderen Training ist der Fettabbau und Muskelaufbau so hoch wie beim High-Intensity-Interval-Training. Intervalle mit kurzen und intensiven Übungen ist das Zauberwort. Ein Training dauert meistens nur 30 Minuten, ist aber wahnsinnig anstrengend. Durch den starken Sauerstoffverbrauch, steigt die Atemfrequenz, welches wiederum zum Anstieg der Körpertemperatur führt – Ideal zum Abnehmen.

Trainingstipp: Zwei Minuten entspanntes Laufen, 20 Sekunden Vollsprint, zwei Minuten moderates Joggen und …Wiederholung! Wem das zu langweilig ist: Burpees zwischendurch!

4. Yoga
Den Alltag vergessen: Yoga ist und bleibt unter den Fitnesstrends ganz vorne. Beim Yoga geht es prinzipiell um den Körper, Geist und Atem in einen Einklang zu bekommen. Dabei gibt es verschiedene Yoga-Workouts mit einfachen oder schwierigen Asanas für jeden Anspruch, Geschmack und Typ. Die Yoga-Übungen unterstützen Kraft, Flexibilität und Gleichgewicht.

Trainingstipp: Probieren Sie doch einmal Yoga per App, ganz gemütlich mit der Matte zu Hause im Wohnzimmer und Übungen per Smartphone nachahmen.
Danach: Share it with your friends.

5. Joggen
Lauf dich glücklich: Und das am besten zu zweit. Das gegenseitige Motivieren hilft an das eigene Limit zu kommen. Außerdem stärkt regelmäßiges Laufen unseren Herzmuskel, verbessert die Blutzirkulation, reduziert das Risiko eines Herzinfarkts und eines Schlaganfalls.

Trainingstipp: Am besten laufen Sie in einem Intervallmodus. Zum Beispiel: 5×10 Min, dazwischen immer 1 Minute gehen oder simple Übungen wie Ausfallschritte.

Loading Article...