Chris Froome und die Tour de France 2021

Chris Froome und die Tour de France 2021

Inspirationen
Kopiert!
BREST, FRANCE - JUNE 24: Chris Froome of The United Kingdom and Team Israel Start-Up Nation during 108th Tour de France 2021, Training / @LeTour / #TDF2021 / on June 24, 2021 in Brest, France. (Photo by Chris Graythen/Getty Images)

Chris Froome ist nicht nur mehrfacher Tour-Gewinner und einer der bekanntesten Radsportler unserer Zeit, sondern er ist auch ein Withings Nutzer. Am Vorabend der Tour de France 2021 hat sich Chris mit dem Team von Withings zusammengesetzt und über seine Vorbereitung auf das Rennen und die Bedeutung der Messdaten für sein Training gesprochen. Außerdem erzählte er von seiner Genesung nach dem Sturz von 2019 und gab uns interessante Einblicke in den Radsport. Dieser Artikel ist einer von zwei, also bleiben Sie dran für den nächsten Teil, wenn Chris mitten in der Tour de France 2021 sein wird.

Welche Daten haben Sie während Ihrer Genesung verfolgt, die darauf hindeuten, dass Sie bereit sind, bei der diesjährigen Tour de France die Rolle des Road Captains zu übernehmen?

Der Road Captain ist eine Schlüsselrolle innerhalb der Tour-Teams. Er fungiert als Berater und nutzt seine Erfahrung, um die Strategien für die einzelnen Etappen zu bestimmen, besonders wenn es auf der Straße schwierig wird. Was die körperliche Vorbereitung auf die diesjährige Tour de France angeht, gibt es viele Messwerte, die wir im Auge behalten, und die meisten davon beziehen sich auf die Leistungsdaten, also die Spitzenleistungen von einer Minute bis zu 30 Minuten.

Ich habe auch Gewichtsziele aus den vergangenen Jahren, die ich als Benchmark für die anstehende Tour nutzen kann, um meine Gesamtmasse zu reduzieren. Ich bin 1,85 m groß. Auf 67 Kilogramm herunterzukommen, geht an die Grenzen des Möglichen und ich würde nicht sagen, dass es ein gesundes Gewicht ist, das man über einen längeren Zeitraum halten kann. Aber das ist das Gewicht, das ich für die Tour de France und die Vuelta a España anstrebe und von dort aus würde es natürlich wieder nach oben gehen, sobald ich nicht mehr mitten im Rennen bin.

Nachdem ich die Daten während der Trainingslager in diesem Jahr mit dem Team gesammelt habe, denke ich, dass wir alle darüber glücklich sind, dass ich bei der Tour de France starten kann. Ich würde nicht sagen, dass ich in diesem Jahr um den Sieg mitfahren werde. Das wird sicherlich nicht auf meiner Agenda stehen, aber meine Rolle in diesem Jahr ist es definitiv, dem Team so gut wie möglich zu helfen und meine Erfahrung dazu zu nutzen, die Jungs durch das Rennen zu führen.

Welche Rolle spielt der Schlaf in Ihrem Trainingsplan? Setzen Sie die gleichen Einschränkungen und Bedingungen um, die Sie sonst im Wettkampf erleben?

Ich spüre einen massiven Unterschied, wenn ich tatsächlich neun Stunden Schlaf bekomme. Egal was ich am Tag zuvor trainiert habe, ich habe das Gefühl, erfrischt und energiegeladener aufzuwachen, als wenn ich nur sechs oder sieben Stunden geschlafen habe. Und ehrlich gesagt, Schlaf und Schlafqualität sind Parameter, die wir zu kontrollieren versuchen, aber es gibt so viele Variablen. Oft weiß man nicht, was einen erwartet, wenn man jede Nacht in einem anderen Hotel schläft. Wir haben sogar ein Team, das in die Hotels geht und versucht, die Zimmer so gut wie möglich vorzubereiten. Wenn die Vorhänge oder Rollläden das Zimmer nicht richtig verdunkeln, klebt das Team Papier an die Fenster und auch generell versuchen sie, Zimmer zu reservieren, die auf der Rückseite des Hotels und von der Straße weg liegen, damit der Morgenverkehr nicht direkt durch die Fenster kommt.

Und doch gibt es Situationen, in denen es sich einfach nicht vermeiden lässt, ein schlechtes Hotelzimmer zu bekommen. Auch die hohen Temperaturen, besonders im Sommer in Frankreich, machen einem zu schaffen. Wenn es keine Klimaanlage im Zimmer gibt, kann es sehr heiß werden, auch nachts, besonders wenn man zu zweit in einem kleinen Zimmer schläft. Es gibt also eine Menge Bedingungen, mit denen wir versuchen zu arbeiten, um die Schlafqualität während des gesamten Rennens zu erhalten.

Gibt es eine bestimmte Etappe in Frankreich, durch die Sie gerne radeln?

Erstaunlicherweise spricht mich das Gebiet der Pyrenäen im Südwesten Frankreichs besonders an. Ich habe sie immer als viel wilder und natürlicher empfunden als die Alpen. Natürlich sind die Alpen schön, sehr ursprünglich und sauber, ein bisschen wie die Schweiz in gewisser Weise. Aber die Pyrenäen sehen für mich wilder aus und die Rennen verlaufen typischerweise aggressiver, da die Steigungen auf den Straßen steiler sind.

Werden Sie während der Tour de France irgendwelche Withings Produkte mitnehmen, um bestimmte Metriken zu verfolgen?

Ein großes Augenmerk werde ich bei dieser Tour de France auf den Schlaf und die Schlafqualität legen. Ich werde auf jeden Fall eine ScanWatch mitnehmen und sicherstellen, dass ich das jede Nacht aufzeichne. Ich werde die Uhr jeden Tag direkt nach der Etappe anlegen, denn es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht, wenn man sechs Stunden und 200 Kilometer fährt und nicht gut geschlafen hat. Sie können es am nächsten Tag wirklich spüren, Sie wachen auf und fühlen sich, als ob Sie die ganze Nacht gelaufen wären.

Ich werde auch den SpO2-Wert während der drei Wochen beobachten, insbesondere da die Messung der Uhr auf medizinischem Niveau ist. Der Wert war jedes Mal genau, wenn ich die Uhr benutzt habe. Ich habe jetzt ein paar Trainingscamps in der Höhe absolviert und bemerkt, dass meine SpO2-Werte bei 2000 Metern beginnen, abzufallen. Allerdings sollte ich nicht erwarten, dass es viele Änderungen im SpO2-Wert geben wird, da der Großteil des Rennens auf Meereshöhe stattfindet und wir uns nicht für längere Zeit in Höhenlage aufhalten werden.

Behalten Sie normalerweise ein Erinnerungsstück von einem besonders bedeutenden Wettkampf wie zum Beispiel etwas von dem Fahrrad, das Sie fuhren?

Ich habe mir während meiner gesamten Karriere angewöhnt, dass ich jedes Mal, wenn ich eine der Grand Tours gewonnen habe, egal ob Tour de France, Giro d’Italia oder Vuelta a España, das Fahrrad, auf dem ich in der letzten Stadt des letzten Tages ins Ziel kam, als Erinnerungsstück behalten habe. Und hier geht es nicht nur um das Rad um des Rades willen; es gibt einen üblichen Prozess, der darauf basiert, wie man bei der Tour vorankommt.

Wenn man zum Beispiel beim Giro d’Italia in Führung liegt, trägt man die Maglia Rosa, das Rosa Trikot, und je näher man ans Ziel des Rennens kommt, desto mehr verändert das Team auch das Rad, das in diesem Fall mehr und mehr rosa wird. Genauso verhält es sich mit dem Rad für die Tour de France. Wenn Sie das gelbe Trikot zum ersten Mal übernehmen, bekommen Sie zum Beispiel ein gelbes Lenkerband. Wenn es dann sicherer aussieht, dass man das Trikot bis zum Ende behält, wird ein gelber Sattel angebracht, dann gelbe Räder und wenn man in Paris ankommt, ist das ganze Rad gelb! Das ist dann etwas Besonderes, das man als Erinnerungsstück behalten kann. Ich habe sieben Titel, aber nur sechs dieser Räder, denn den ersten Titel, den ich gewonnen habe, habe ich erst fast 10 Jahre später erhalten, da der Typ, der als Erster ins Ziel kam, disqualifiziert wurde. Das war also das einzige Mal, dass ich ein Fahrrad von einer Grand Tour nicht behalten habe.

Gibt es einen Ort, wo die Leute Sie am meisten anfeuern?

Interessanterweise habe ich das Gefühl, dass ich dieses Jahr in Frankreich mehr Unterstützung auf der Straße bekommen habe als in meiner gesamten Karriere, selbst in der Zeit, als ich Jahr für Jahr bei der Tour gewonnen habe. Ich weiß nicht, ob das auch ein bisschen an der französischen Mentalität liegt, wo man immer den Außenseiter unterstützt und nicht den, der gerade gewinnt. Es war interessant, auf beiden Seiten der Medaille zu stehen, wenn man so will, aber ich spüre im Moment definitiv die Liebe auf den Straßen in Frankreich, was wirklich toll ist.

Das Withings-Team wird Chris Froome bei der Tour de France 2021 sicher anfeuern. Lesen Sie mehr im nächsten Artikel über Chris Froome und seinen Ausblick auf Datenentwicklung im Radsport, Connected Health und Gewichtsmanagement.

Antonio Iaccarino

Antonio (Ari) Iaccarino is an ESL educator turned content writer and the Co-founder of Ridj-it, an outdoor adventure platform. You'll find him relishing in puns and mustarding the strength to hike mountains when he's not talking about being from Iowa.
Loading Article...