Der ultimative Guide für Herzkrankheiten bei Frauen

Der ultimative Guide für Herzkrankheiten bei Frauen

Neu starten
Kopiert!

Wie gut kennen Sie sich mit den Symptomen von Herzerkrankungen aus? Wann sollten Sie sich Hilfe suchen? Hier gibt es die Fakten.

Herz-Kreislauf-Erkrankugen sind die häufigste Todesursache bei Frauen in den USA. Eine in vier Personen stirbt daran. Die Symptome für Herzerkrankungen äußern sich anders als bei Männern und deswegen sind Fehldiagnosen keine Seltenheit. Finden Sie hier alles Wichtige zum Thema heraus.

Herzerkrankungssymptome bei Frauen

Durch ein besseres Verständnis der Symptome können Frauen Ihr Risiko auf Herzinfarkte und andere Herz-Kreislauf-Beschwerden verringern. Die Brustschmerzen, die meistens mit Herzinfarkten in Verbindung gebracht werden, sind manchmal irreführend. Bei Frauen ist das nicht immer das auffälligste Erscheinungsbild. Einige Symptome für Frauen sind:

  • Schmerzen in Kiefer, Schulter, Nacken, Abdomen oder oberer Rücken.
  • Atembeschwerden.
  • Schmerzen in einem oder beiden Armen.
  • Übermäßiges Schwitzen.
  • Müdigkeit.
  • Schwindelgefühl.
  • Übelkeit.

Wenn Sie diese Symptome bemerken, dann sollten Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen. Das gilt auch, wenn Sie nicht die Brustschmerzen haben, die mit Herzkrankheiten oft in Verbindung gebracht werden.

Move ECG

Die weltweit erste analoge Fitnessuhr mit EKG-Funktion sowie einer Batterielaufzeit bis zu 12 Monaten.
Entdecken Sie mehr

Was begünstigt Herzbeschwerden für Frauen?

Manche Risikofaktoren, wie Übergewicht und hoher Blutdruck, sind bei Mann und Frau gleich. Es gibt aber Einige, die vor allem bei Frauen eine bedeutende Rolle spielen:

  • Gebrochenes-Herz-Syndrom, auch bekannt als Stress
  • Kardiomyopathie.
  • Diabetes
  • Chemotherapiemedikamente oder Strahlentherapie.
  • Rauchen.
  • Depressionen und Stress.
  • Wechseljahre.
  • Schwangerschaftskomplikationen.
  • Bewegungsmangel.

Wenn ein oder mehrere Befinden von dieser Liste auf Sie zutreffen, sollten Sie medizinischen Rat suchen, wie Sie das Risiko auf eine Herzkrankheit verringern können. Das Gleiche gilt auch für herkömmliche Risikofaktoren – zu diesen zählen: schlechte Ernährung, Alkoholkonsum oder ein hoher Cholesterinspiegel.

Betreffen Herzerkrankungen nur ältere Menschen?

Das ist der größte Mythos und deswegen soll ein für alle Mal klargestellt werden: Herzkrankheiten betreffen Frauen jeglichen Alters. Auch wenn Sie ein gesundes Leben führen, besteht noch das Risiko, mit einer tieferliegenden Beschwerde geboren worden zu sein. Dazu kommt, dass Rauchen und Verhütungsmittel das Risiko bei jungen Frauen um 20 % erhöhen. Bei älteren Frauen bewirken übermäßiges Essen und eine sesshafte Lebensweise eine Risikoerhöhung. Herzbeschwerden sind also nicht altersbedingt. Sie können jeden treffen und deswegen ist es umso wichtiger alles rund um die möglichen Symptome zu wissen.

Kann bei mir eine Fehldiagnose vorliegen?

Weil die Symptome sich zwischen den Geschlechtern unterscheiden können, gibt es das Risiko der Fehldiagnose. Eine Reihe an Studien unterstützen diese Aussage. Zum Beispiel sagt eine Studie in Circulation, dass 61,9 % der Frauen mehr als drei brustschmerz-unabhängige Symptome aufweisen. Das sind fast 10 % mehr als bei Männern. Das besorgniserregende daran ist, dass 53 % dieser Frauen behaupten, dass „ihr Arzt nicht der Meinung war, die Symptome sind herzbedingt.“ Aktuelle Studien zeigen, dass junge Frauen es meiden für Herzbeschwerde-Symptome Hilfe zu suchen, um nicht als Hypochonder angesehen zu werden. Dieses Problem scheint Männer nicht so sehr zu belasten.

Das Wichtigste, das Sie aus diesem Artikel mitnehmen sollten, ist: Die Symptome für Herzerkrankungen bei Frauen sind nicht immer die herkömmlichen, bekannten Symptome. Durch ein fundiertes Wissen über dieses Thema können Sie das Risiko in Schach halten.

Withings

At Withings, we make a range of products that empower people to make the right decisions for their health. Our award-winning connected devices are known for personalization, cutting-edge design, and ease of use, allowing anyone to measure, monitor, and track what matters via seamless connection to the free Health Mate app available for iOS & Android.
Loading Article...