Richtig atmen – wie geht das?

Richtig atmen – wie geht das?

Neu starten
Kopiert!
Portrait of positive young Asian woman with eye closed, enjoying sunlight under blue sky and clouds.

Wissen Sie, was sich hinter der Atmung verbirgt? Und dass Lachen dabei helfen kann? Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Gesundheit verbessern können, indem Sie lernen, richtig zu atmen.

Warum atmen wir?

Die Atmung ist der Motor des Körpers. Der Körper braucht Energie, um zu funktionieren, und er bezieht einen großen Teil davon aus dem Sauerstoff, den wir einatmen.

Wenn Sie Luft in Ihre Lungen einatmen, zieht sich Ihr Zwerchfell zusammen und Ihr Brustkorb weitet sich, um der Luft so viel Platz wie möglich zu geben. Beim Ausatmen entspannen sich alle Muskeln und der Brustkorb senkt sich wieder.

Die Luft erreicht Ihre Lungen, wo das Blut große Mengen Kohlendioxid (CO2) mit sich führt, die Ihr Körper ausscheiden muss. Die sauerstoffhaltige Luft gelangt durch die Luftröhre in die Lungen, von dort aus in die Bronchien und dann in die Lungenbläschen. Dort findet der Austausch zwischen der eingeatmeten sauerstoffreichen Luft und dem CO2 statt, der dann beim Ausatmen aus Ihrem Körper ausgestoßen wird.

Die Atmung ist ein lebenswichtiger Vorgang, der automatisch von Ihrem Gehirn gesteuert wird. Die meiste Zeit denken wir nicht über unsere Atmung nach, daher erfordert die Kontrolle der Atmung einiges an Konzentration.

So atmen Sie richtig

Auch wenn wir unsere Atmung nicht unbedingt kontrollieren, so können wir sie jedoch effizient gestalten. Eine richtige Atmung stellt sicher, dass die Muskeln und Organe mit genügend Sauerstoff versorgt werden, um optimal zu funktionieren. Durch bewusstes Atmen können Sie sich leichter entspannen, Stress und Ängsten entgegenwirken, die Verdauung fördern und sogar Energie tanken, indem Sie Ihren Blutkreislauf anregen und ihn mit größeren Mengen Sauerstoff versorgen. Versuchen Sie Folgendes, um Ihren Sauerstoffgehalt im Blut zu erhöhen:

  • Stehen Sie gerade mit aufrechtem Oberkörper, entspannen Sie Ihre Schultern und öffnen Sie Ihren Brustkorb. Erleichtern Sie den Atemweg durch Ihren Körper, indem Sie Ihre Lungen weiten.
  • Atmen Sie tief ein. Im Allgemeinen nutzen wir nur ein Drittel unserer Atemkapazität. Wenn wir also den Bauch beim Einatmen aufblasen und beim Ausatmen zusammenziehen, entleeren wir unsere Lungen vollständig und können sie wieder auffüllen.
  • Die Atmung ist ein wirkungsvolles Mittel zur Entspannung, insbesondere durch Herzkohärenz-Übungen, einer Entspannungstechnik, mit der Sie Ihre Herzfrequenz durch Konzentration auf Ihre Atemfrequenz beeinflussen können.

Wenn Sie die Atmung korrekt üben möchten, können Sie die neue, angeleitete Atmungs-Funktion der Withings ScanWatch verwenden. Sie ermöglicht es Ihnen, sich einige Minuten lang in völliger Diskretion auf Ihre Atmung zu konzentrieren. Dazu müssten Sie zunächst die Funktion in der Health Mate App aktivieren. Gehen Sie zu Geräte > ScanWatch > Persönliche Display-Einstellungen und setzen Sie ein Häkchen bei Atmen. Weitere Informationen finden Sie in diesem Artikel in unserem Hilfecenter. Wählen Sie dann den Modus „Atmen“ im Menü der Uhr aus, stellen Sie die gewünschte Anzahl der Atemzüge pro Minute ein und folgen Sie den Anweisungen. Die Auswirkungen auf Ihre Herzfrequenz werden Sie danach sehen können.

ScanWatch

Lernen Sie das fortschrittlichste Gesundheits-Wearable auf dem Markt kennen.
Entdecken Sie mehr

So kümmern Sie sich um Ihre Atmung

Die Atmung ist essenziell zum Leben, deshalb gilt es, die Lungen gesund und kräftig zu halten. Erfahren Sie hier einige Tipps, wie Sie zur Gesundheit Ihrer Lungen beitragen können:

  • Trainieren Sie regelmäßig. Die Aktivierung Ihrer Muskeln erhöht Ihre Lungenkapazität erheblich, da sie mehr Sauerstoff benötigen. Körperliche Betätigung stärkt Ihre Muskeln, Lungen und Ihr Herz. Praktizieren Sie eine Ausdauersportart (Laufen, aktives Gehen, Schwimmen, Radfahren…) an etwa 5 Tagen die Woche für 30 bis 60 Minuten gemäß den Empfehlungen der WHO und zögern Sie nicht, einen Aktivitätstracker zu verwenden, um Ihre Anstrengungen zu messen und Ihre Fortschritte zu überwachen.
  • Die Qualität der Luft, die Sie einatmen, ist ebenfalls wichtig! Öffnen Sie die Fenster regelmäßig und lüften Sie Ihre Wohnung zweimal täglich für mindestens 10 Minuten durch. Begrenzen Sie, wenn möglich, den Gebrauch von toxischen Produkten (wie Reinigungs- oder Gartenpflegeprodukte) und lüften Sie nach Gebrauch gut durch. Hören Sie bitte mit dem Rauchen auf. Verbringen Sie mehr Zeit in der Natur und gehen Sie wandern.
  • Achten Sie darauf, durch die Nase statt durch den Mund zu atmen. Die Nase ist voller Schleimhäute, die die eingeatmete Luft leicht „filtern“ und verhindern, dass Staub oder Bakterien in Ihren Körper gelangen.
  • Ein letzter Ratschlag: Einige medizinische Fachkräfte empfehlen Lachen und Singen, um die Lungenkapazität zu verbessern und die Atemmuskulatur zu entwickeln. Zusätzlich kann Singen zu einem hormonellen Gleichgewicht beitragen, das Ihrer allgemeinen Gesundheit zugute kommt.

Von nun an hält die Atmung keine Geheimnisse mehr für Sie bereit. Wenn Sie geübt haben, können Sie Ihre Beobachtungen gerne in unseren sozialen Netzwerken mitteilen: Facebook, Instagram und Twitter.

fbt

Flore Schwoerer

Surrounded by a family of medical/healthcare professionals, I love to have quality Vidal/Martindale/PDR (Physicians Desk Reference) time with my relatives listening to them argue about the best way to fix a heart or the importance of getting a flu shot.
Loading Article...