Brea Elles: Besser durch Design

Brea Elles: Besser durch Design

Inspirationen
Kopiert!

Unsere Bloggerin hatte Brea Elles auf Instagram gesehen und dachte, sie wäre Vollzeitmodel. Dabei ist der Aufbau ihrer persönlichen Marke nur die Spitze des Eisbergs. Lernen Sie eine echte Withings Nutzerin kennen, die uns mit ihrem Stil und ihrer Komplexität beeindruckt hat.

Zuallererst gefielen uns die schönen Instagram-Bilder, auf denen Brea Elles @breaelles professionelle elegante Outfits, coole Brillen und einen Withings Aktivitätstracker trägt. Als mir unser Social Media Lead ihr Profil zeigte, fiel mir ihr professioneller, selbstbewusster Look auf, und ich nahm an, dass sie als Model und Influencerin arbeitet. Als ich mich näher mit ihr beschäftigte, entdeckte ich, dass sie noch viel mehr ist als eine Stilikone.

Brea Elles wurde in Kingston geboren und wuchs auf Haiti und Jamaica auf. Heute arbeitet sie in Dallas in Texas als Projektmanagerin für den Entwurf und die Umsetzung von Bauprojekten in der Gesundheitsbranche. Neben ihrem Alltagsjob, der sich um das Design und die Konstruktion großer Projekte wie Krankenhäuser, Kliniken und anderer Gebäude für die Gesundheitsbranche mit Budgets von 100 Millionen $ und mehr dreht, teilt sie online ihren ganz persönlichen Stil. Sie begann mit Instagram-Posts und teilt seit dem Frühjahr 2019 über ihren Blog noch mehr Arbeitserfahrungen und die Liebe zum Design.

Wenn man sie fragt, wie alles angefangen hat, sagt sie, dass ihre Freunde sie „dazu ermutigt haben, Ihre Ansichten zum Leben, Design und Stil zu teilen“. Die ersten Schritte als Bloggerin waren eine Herausforderung, da sie ursprünglich „auf das Schreiben wissenschaftlicher Forschungsarbeiten spezialisiert“ ist und ihr „der persönlichere Stil zunächst schwer fiel“.

2015 arbeitete Elles als Lehrerassistentin an der Hochschule für Architektur. Mittlerweile unterrichtet sie hauptsächlich Design und Theorie für Innenarchitektur. Sie liebt die Lehrtätigkeit und die „Möglichkeit, die Verbindung zum Design aufrechtzuerhalten und den Fortschritt der Studenten im Verlauf des Semesters zu sehen. Vor allem, wenn sie sich selbst unterschätzen und ich ihnen fachlich und persönlich helfen kann, zu wachsen und selbstbewusster zu werden.“

Ihre größte Herausforderung ist es, privat und bei der Arbeit konzentriert zu bleiben. „Mein Gehirn arbeitet die ganze Zeit und denkt, dass ich alles kann, obwohl ich weiß, dass das nicht möglich ist. Außerdem habe ich mir vorgenommen, dieses Jahr besonders konsequent an meiner Fitness und dem entsprechenden Lebensstil zu arbeiten. Bis jetzt läuft es gut.“ Sie hält sich mit Tanzen und Gewichtheben fit, möchte aber auch mit dem Golfspielen anfangen.

Und was macht ihr Spaß? Elles liebt „das Tanzen, gutes Essen und gute Unterhaltungen“ und pendelt zwischen Dallas und dem Nordosten der USA, um Freunde und Familie zu besuchen.

Ich habe ihr noch ein paar Fragen gestellt. Lesen Sie weiter, und erfahren Sie mehr über ihre Lieblingsgebäude und -gerichte und darüber, wie sie Withings entdeckt hat.

Fragen und Antworten mit Brea Elles

Was war das beste Buch, das Sie in diesem Jahr gelesen haben?

„Confidence Code: Was Frauen selbstbewusst macht“ von Katty Kay und Claire Shipman.

Das Buch bietet großartige Einblicke von Frauen aus verschiedenen Branchen und auf verschiedenen Karrierestufen zum Thema Selbstbewusstsein. Die wissenschaftliche Methode, die sie für die Erforschung des Selbstbewusstseins empfehlen, ist fesselnd und hat mir schon viele Aha-Erlebnisse beschert.

 

Lieblingsküche oder bestes lokales Restaurant?

Nichts geht über die haitianische Küche! Am glücklichsten bin ich bei meiner Mutter in der Küche beim Kochen. Und ich mag italienische Meeresfrüchte.

 

Welche Sprachen sprechen Sie?

Englisch, Französisch und Kreolisch beherrsche ich mündlich und schriftlich fließend, und ich kann ein bisschen Spanisch.

 

Was halten Sie als Architektin für die beste Designinnovation der letzten Jahre? Welche Trends finden Sie furchtbar?

Innenarchitektur sollte die Beziehung zwischen Mensch und Umgebung verbessern. Dabei hat die Gesundheitsindustrie im letzten Jahr riesige Fortschritte gemacht. Entwurf und Konstruktion sind nicht mehr nur auf die Bilanz ausgerichtet, sondern darauf, Patienten durch angenehme Umgebungen auf ihrem Heilungsweg zu unterstützen. Außerdem [ist] die Entwicklung unabhängiger Notaufnahmen in ländlichen Gebieten zur Deckung dringender gesundheitlicher Bedürfnisse [ebenfalls wichtig].

Manchmal kann ich das Wort „Trend“ nicht mehr hören. Entwurf und Konstruktion sind so kostspielig. Warum also kurzfristig planen? Zu viel Holz und die unangebrachte Verwendung von Glühlampen in Innenräumen lässt mich schaudern.

 

Sie scheinen schöne Hotels zu mögen. Bringen Sie entsprechende Elemente auch im Gesundheitsbereich ein?

Im Moment entwerfe ich leider nicht selbst. Das würde ich aber gern tun. Generell ist den Führungskräften eine freundliche Umgebung in der Gesundheitsbranche [besonders wichtig]. Zurzeit arbeite ich zum Beispiel an einem Hirnforschungs- und Krebszentrum. Es geht unter anderem darum, Infusions-Ports so zu gestalten, dass die Behandlungen in einer angenehmen, häuslichen Atmosphäre erfolgen, die durch entsprechende Materialien und Möbel verstärkt wird.

 

Wie haben Sie von Withings erfahren? 

2015 habe ich auf der Suche nach einer minimalistischen Smartwatch nach langer Google-Recherche Withings entdeckt.

Was gefällt Ihnen an den Withings Trackern?

Ich liebe die weichen Silikonarmbänder, den dezenten Stil – der Tracker sieht gar nicht aus wie eine Smartwatch – die minimalistische Ästhetik, die Personalisierung und natürlich die einfache, benutzerfreundliche App.

 

Was gefällt Ihnen an der intelligenten Waage von Withings?

Ich liebe sie einfach. Seit 2015 besitze ich nur noch die eine, und das bleibt wahrscheinlich für den Rest meines Lebens so. Ja, ich bleibe meiner Marke treu. Ich liebe die verschiedenen Messungen (BMI, Körperfettanteil usw.), den Wetterbericht und das minimalistische Design.

 

Haben Sie Lieblingshotels oder andere Gebäude? Gebäude, die Sie wirklich beeindrucken?

Oh ja. Die Liste ist endlos. Ich mag es, wenn Gebäude erhalten und für andere, neue Zwecke genutzt werden. Außerdem halte ich viel von Authentizität als Rahmen bzw. Grundprinzip beim Entwurf [neuer Räume]. Ich liebe Hotels. Am liebsten würde ich nur noch in Hotels wohnen oder als Testkäuferin für Hotels arbeiten. Das wäre wirklich schön! Am meisten gefallen mir Gebäude, die clever zu Hotels umfunktioniert wurden.

 

Brea Elles teilt einige ihrer Lieblingsgebäude:

  • The Langham (Boston, MA): in der ehemaligen Federal Reserve Bank der Stadt
  • The Freehand (Los Angeles, CA): in einem Bürogebäude aus den 1920er Jahren
  • 21c Museum Hotel (Louisville, KY): in einem ehemaligen Tabak- und Bourbonlager
  • The Ritz-Carlton (New Orleans, LA): in einem ehemaligen Einkaufszentrum
  • The Charmant Hotel (La Crosse, WI): in einer alten Süßwarenfabrik
  • LINE DC (Washington D.C.): in einer jahrhundertealten Kirche
  • The Wythe Hotel (Brooklyn, NY): in einer ehemaligen Textilfabrik

 

Vielen Dank für Ihre Zeit, Brea!

Wenn Sie ein echter Withings Fan sind und auch etwas Interessantes zu erzählen haben, melden Sie sich doch über die sozialen Medien bei uns. Wir teilen Ihre Geschichte liebend gern. Sie finden uns auf Twitter @WithingsEN und @Withings auf Instagram und Facebook.

Steel HR

Steel HR misst automatisch Herzfrequenz, Schlaf und mehr als zehn Aktivitäten, ist wasserdicht und hat eine Batterielau…
Entdecken Sie mehr

Susie Felber

Susie is a writer, comedian, and producer who has worked in TV, film, theater, radio, video games, and online. As the daughter of a hard-working M.D., she's had a lifelong interest in health and is currently on a personal mission to "walk the walk" and get her writer's body in better shape.
Loading Article...