Blutdruck: Die Dreier-Regel

Blutdruck: Die Dreier-Regel

Neu starten
Kopiert!

Hat Ihr Arzt Sie auf Ihren hohen Blutdruck aufmerksam gemacht und Sie aufgefordert, Ihren Blutdruck regelmäßig zu messen? Hier erfahren Sie, wie Sie das mit Hilfe der Dreier-Regel tun können.

Warum sollte man den Blutdruck messen?

Bluthochdruck ist eine häufige chronische Erkrankung. Wenn Ihr Arzt bei Ihnen hohe Blutdruckwerte festgestellt hat oder bestimmte Risikofaktoren vorliegen wie Alter, Geschlecht, familiäre Vorbelastung, chronische Nierenerkrankung, schlechte Ernährung, übermäßiger Alkoholkonsum oder Schwangerschaft, ist es ratsam, Ihren Blutdruck regelmäßig zu kontrollieren.

Durch regelmäßige Blutdruckmessungen zu Hause (um den Weißkittel-Effekt zu vermeiden), verschaffen Sie sich ein klares Bild von Ihrem Blutdruck und wissen, was Sie tun können, um ihn zu halten oder zu verbessern.

Die Dreier-Regel

Für eine optimale Blutdruckmessung empfiehlt die Hochdruckliga in Deutschland zwei Messungen in Folge vorzunehmen, weltweit raten Ärzte sogar zu drei Messungen für die Ermittlung eines Durchschnittswertes. Vor der Blutdruckmessung ist es wichtig, zur Ruhe zu kommen, am besten 5 Minuten lang in Ruhe sitzen und danach die 3 Blutdruckmessungen hintereinander vornehmen. Sie erhalten dann einen Durchschnitt der 3 Messungen, der repräsentativer für Ihren tatsächlichen Blutdruck ist. Die Blutdruckmessgeräte von WITHINGS verfügen über einen „x3“-Modus, mit dem Sie 3 Blutdruckmessungen nacheinander durchführen können und den Durchschnittswert der Messungen erhalten.

Bei der Blutdruckkontrolle sollten die Messungen jeden Morgen vor dem Frühstück (und vor der Einnahme von Medikamenten) und jeden Abend vor dem Schlafengehen erfolgen und 3 Tage lang wiederholt werden.

Teilen Sie die Werte mit Ihrem Arzt

Wenn Sie ein intelligentes Blutdruckmessgerät von WITHINGS besitzen, wissen Sie bereits, dass die Messungen automatisch in der Health Mate App aufgezeichnet werden.

Mit einem herkömmlichen Blutdruckmessgerät können Sie die Messwerte auch manuell in Health Mate eingeben. Mit wenigen Klicks erstellen Sie dann einen vollständigen Verlauf mit einem Blutdruckprotokoll, das Sie per E-Mail an Ihren Arzt weiterleiten können.

Ihr Arzt kann Ihnen dann helfen, indem er oder sie anhand der Messwerte eine Diagnose stellt und gegebenenfalls eine geeignete Behandlung vorschlägt.

fbt

Flore Schwoerer

Surrounded by a family of medical/healthcare professionals, I love to have quality Vidal/Martindale/PDR (Physicians Desk Reference) time with my relatives listening to them argue about the best way to fix a heart or the importance of getting a flu shot.
Loading Article...