5 bekannte Vorurteile zum Thema Schlaf – ein Arzt klärt auf

5 bekannte Vorurteile zum Thema Schlaf – ein Arzt klärt auf

Schlafen
Kopiert!

Zählen die Schlafstunden vor Mitternacht doppelt? Hilft Alkohol beim Schlafen? Erfahren Sie die Wahrheit, aufgedeckt vom Schlafspezialisten Professor Dr. Escourrou

Mythos Nr. 1 - Es ist möglich, Schlafmangel am Wochenende nachzuholen

FALSCH

Leider zeigen viele Studien, dass es nicht möglich ist, den Schlaf nachzuholen . Im Gegenteil, eine radikale Änderung der Wach- und Schlafzeiten kann die biologische Uhr unseres Körpers stören und zu langfristigen Schlafproblemen führen.

Mythos Nr. 2 - Schlaf vor Mitternacht zählt doppelt

FALSCH

Wenn auch die Schlafstunden vor Mitternacht nicht doppelt zählen, so überwiegen in den ersten Schlafphasen die Stunden des Tiefschlafs, die am erholsamsten sind. Für den Tiefschlaf sind mehrere Faktoren notwendig. Man muss lange genug schlafen und für eine günstige Umgebung sorgen: frische Raumtemperatur und ohne störende Licht- und Lärmquellen. Die beste Zeit, um diese Bedingungen zu erfüllen, ist, wenn es dunkel ist und Sie spüren, dass sie schläfrig werden.

Mythos Nr. 3 - Im Winter benötigen wir mehr Schlaf

WAHR

Schwer zu glauben aber wahr, auch wir wollen in den Winterschlaf. Der Lichtmangel führt zu einer verstärkten Produktion von Melatonin und unsere biologische Uhr wird durch den frühen Sonnenuntergang gestört. Wir beobachten dieses Phänomen bei unseren zahlreichen Nutzern, die im Winter mehr schlafen als im Sommer.

Mythos Nr. 4 - Die ideale Schlafdauer beträgt 8 Stunden

FALSCH

Die optimale Schlafdauer hängt in erster Linie von Ihnen ab! Manche Menschen müssen bis zu 12 Stunden pro Nacht schlafen, um fit zu sein, während andere nur 6 Stunden Schlaf benötigen. Entscheidend für die ideale Schlafdauer ist also vor allem, wie fit und erholt Sie sich am nächsten Morgen nach dem Aufwachen fühlen. Diese Dauer kann sich im Laufe des Lebens ändern, wobei Kinder oft mehr Schlaf als Erwachsene brauchen.

Mythos Nr. 5 - Nach ein paar Gläsern Alkohol lässt es sich leichter einschlafen

WAHR & FALSCH

Obwohl einige Studien belegen , dass man nach dem Genuss von Alkohol leichter einschlafen kann, sollte die stimulierende Wirkung nicht außer Acht gelassen werden. Direkt nach dem Alkoholgenuss einzuschlafen, kann sich als kompliziert erweisen! Auch wenn Sie leichter einschlafen, wird Ihr Schlaf nicht besonders erholsam sein und Sie werden viele Veränderungen bemerken (u.a. Ihre Schlafphasen, nächtliches Aufwachen und die Herzfrequenz im Schlaf).

fbt

Flore Schwoerer

Surrounded by a family of medical/healthcare professionals, I love to have quality Vidal/Martindale/PDR (Physicians Desk Reference) time with my relatives listening to them argue about the best way to fix a heart or the importance of getting a flu shot.
Loading Article...